12.09.

SDR Hans-Martin

Erklärung: Diese Seite soll und wird nicht für irgendwelche "Kampagnen" gegen Schlag den Raab Sieger Hans-Martin S. genutzt. Ich möchte einfach zeigen, welche "Macht" und Auswirkungen mittlerweile Social Media in Deutschland hat, sowie die Ereignisse im Zusammenhang mit der Sendung und dem Kandidaten aufarbeiten.

Begonnen hatte die SDR-Sendung vom 12. September eigentlich wie auch die letzten Ausgaben. 5 Kandidaten waren in der Auswahl doch nur einer konnte gegen Stefan Raab antreten. Die Zuschauer-Entscheidung war relativ knapp, am Ende setzte sich der angehende Apotheker Hans-Martin Schulze durch. Schon mit der Wahl ging es über Twitter los, die einzelnen Spiele über wurde fleißig gezwitschert, vor allem über den Kandidaten selbst, der sich durch Selbstgespräche / Selbst-Pushen und sein Auftreten gegenüber Raab schnell unbeliebt machte. Mit Verlauf des Abends entstanden in Reaktion auf das Auftreten von Hans-Martin nicht nur hunderte von Tweets (#hassmartin, #SDR), es wurden auch StudiVZ und Facebook Gruppen eröffnet, T-Shirts designt, YouTube Videos eingestellt und Blogposts in Windeseile verfasst. Auch das Schlag den Raab Forum konnte dem Ansturm teilweise nicht standhalten. Schnell entwickelten sich wahre Kampagnen, selbst das Publikum im Studio feuerte nunmehr Raab bei jedem Wettkampf an, besonders zum Ende. Ein Novum bei Schlag den Raab bisher. Die Netz-User hatten schnell seinen StudiVZ-Account und andere Internet-Spuren gefunden. Als dann erst im letzten Spiel die Entscheidung zugunsten von Hans-Martin im Münzen-Schnipsen fiel und er die 500.000 Euro gewann, gab es sogar Buh-Rufe vom Publikum. Raab übernahm und forderte Fairness für den gerechten Sieger, nur kurz vorher sagte der Entertainer jedoch, dass er "nicht gerne verliert, heute aber besonders ungern". Der Auftritt bei TV-Total am Montag (14. September 09) "enttäuschte" dann aber viele. Sieger Hans-Martin S. gab sich dort eher zurückhaltend, größere Sticheleien von Raab blieben aus, die Äußerungen im Netz wurden eher indirekt und nur kurz angesprochen. Mal schauen, ob das Thema Hans-Martin damit in den Medien zur Ruhe kommt.

Edits, werden ergänzt. - Chronologie

Edit 15 Uhr, 13.09.09: Mittlerweile sind schon angebliche Drogen-Vorwürfe bei twitter und Co. aufgetaucht. Pro7 will angeblich dazu keine Stellung nehmen. Später tauchen auch Videos bei YouTube auf, die eine solche These untermauern sollen.

Edit 15.17 Uhr, 13.09.09: Hans-Martin Seite aus seiner Abi-Zeitung ist aufgetaucht. Echt oder Fake?

Edit 16.30 Uhr, 13.09.09: Legt sich der Twitter-Wahn? Zwitscher-Frequenz lässt ein wenig nach, immer öfter kommen auch beschwichtigende Äußerungen.

Edit 20 Uhr, 14.09.09: Inzwischen hat sich auch der Papa von Hans-Martin gemeldet, O-Ton bild-Zeitung: "Über die bösen Reaktionen im Internet bin ich sehr geschockt. Das hat der Junge nicht verdient."

Edit 0.20 Uhr, 15.09.09: Der Auftritt von Hans-Martin bei TV-Total ist vorbei. Dabei präsentierte sich der von Raab angekündigte "Sieger der Herzen" mit Brille und Streifen-Pulli fast handzarm im Vergleich zu Samstag (so Twitter-Meldungen). Sympathiepunkte soll er damit laut diversen Zeitungsbereichten (u.a. WELT) aber trotzdem nicht zurückgewonnen haben. Nun fragt sich die Netz-Gemeinde: Was war am Samstag los (Was war gespielt? Gabs bei TV-Total einen 10-minütigen Maulkorb für Hans-Martin?)?!? Raab spricht die Internet-Diskussion nur am Rande an, vergleicht ihn mit Effenberg, der genau wie ein etwas anderer Podolski, ein großer Sportler war. Ist das Thema/Hype auf den Social Media Plattformen nun vorbei?

Edit 10 Uhr, 15.09.09: Pro7 vermeldet die besten Quoten in diesem Jahr für die gestrige TV-Total Sendung, dabei blieb der von vielen im Netz erwartete Eklat aus. Nicht wenige Zuschauer waren angesichts des Auftritts aber trotzdem "enttäuscht".

Edit 18.30 Uhr, 16.09.09: Im Oldenburger Regionalfernsehen NWZTV (Nordwestzeitung) gibt es in den Tagesnachrichten 2 Kurz-Interviews mit seinem Fußball-Trainer vom TuS Eversten II und "Apotheken-Chef". Die Videos sind oben links verlinkt.

Fazit: Der SDR-Abend am 12.09.09 hat gezeigt, wie schnell durch die neuen Social Media Kanäle, insbesondere Twitter als Antreiber, die eigene Reputation leiden kann und ein entsprechendes Bild in den Medien gebildet werden kann. Dabei fielen Begriffe wie "Social Netmobbing" oder auch "Twobbing" in Anlehnung an den Microbloggingdienst. Hat die fast besänftige TV-Total Ausgabe am 15. September das Thema nun beendet?

Weiterführende Links:

Blogpost auf gutjahr.biz

Wenn dich ganz (Twitter-)Deutschland hasst...

FAZ Artikel

Bild.de Artikel

RP-Online Artikel

Online Reputationsmanagement by meentix

meentixDas Verwalten des eigenen Online-Rufs und der Schutz der Privatsphäre im Netz wird immer wichtiger. Das Web-Unternehmen meentix bietet daher auf Basis der Kernkompetenz Suchmaschinenoptimierung auch Dienstleistungen im Bereich digitales Reputationsmanagement für Privatpersonen, Vereine, Organisationen und Unternehmen.